Lords of the Fallen

Spielinhalt

Wenn die Dämonen eines gefallenen Gottes die Welt bedrohen kann ein in Ungnade Gefallener die letzte Rettung sein. So auch Harkyn, über den der Spieler in diesem taktischen Action-Rollenspiel die Kontrolle übernimmt. Dabei gilt es nicht nur die mächtigen Rhogar und ihre Lords zu stoppen, sondern auch die richtige Ausrüstung und Fähigkeiten fü den eigenen Spielstil zu finden. Denn jede Änderung an diesen Faktoren kann den Kampf entscheidend leichter oder schwerer machen.


Hintergrund

Fast 3 Jahre arbeitete Deck13 mit dem polnischen Publisher CI Games (vormals City Interactive) an diesem bisher größten Spiel in der Deck13-Geschichte. Als Inspiration dienten die damals in der Beliebtheit steigenden Spiele der Souls-Reihe wie Demon Souls und Dark Souls.


Eigene Mitwirkung

Nach der Fertigstellung von Jack Keane 2 und dem ersten Drittel der Lords-Entwicklung stieß ich zu diesem Projekt vor Erreichen der Alpha-Phase hinzu. Eingesetzt wurde ich größtenteils überall, wo gerade vermehrter Arbeitsaufwand bestand. Dadurch war ich für alles ein wenig verantwortlich, von Level-, Quest-, Tutorial- und Gameplay-Scripting (z.B. die Druckplatten-Mechanik) bis hin zur Umsetzung von Boss-Kämpfen (z.B. Kommandant, Infiltrator und Wächter), AI-Verhalten und Hero-Skills. Außerdem fielen mir auch die Inszenierung von Scripted Events (z.B. die Rhogar-Invasion in der Zitadell) und Cutscenes (z.B. das Treffen mit Antanas im Observatorium) zu. Zum Abschluss hatte ich auch Freiheiten in der Level-Dekoration, wie z.B. das Lazarett im Turm der Zitadelle.


Im Laufe des Projekts betreute ich offiziell 5 Praktikanten und zwei neue feste Mitarbeiter.